Equilibre International e.V.
Equilibre International e.V.

Unsere Adressen

Equilibre International e.V.
Gregor-Fuchs-Str. 22
04318 Leipzig

 

www.eiev.de

info@eiev.de

Kontakt

Wir sind unter 0176-47333629, per Email oder über unser Kontaktformular erreichbar.

Entwicklungspolitische Bildung mit Afrikabezug

Equilibre International e.V. bietet regelmäßig Veranstaltungen, die zum einen Hintergründe der aktuellen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Situation afrikanischer Länder beleuchten, und zum anderen das vielfältige kulturelle Erbe des afrikanischen Kontinents musikalisch, visuell und kulinarisch erfahrbar machen. Im Jahr 2015 fand beispielsweise eine neunteilige Reihe von abendlichen Bildungsveranstaltungen unter dem Titel "Kontinent der Potentiale - Wege zu einer nachhaltigen Entwicklung Afrikas" statt.

Hier finden Sie Beispiele von Ankündigungen unserer vergangenen Veranstaltungen:

 

Fair Trade & Co.: Lösungsansätze und Handlungsmöglichkeiten für eine nachhaltige Entwicklung Afrikas

Fair Trade ist ein Schlagwort, das viele Emotionen und komplizierte Wirtschaftszusammenhänge heraufbeschwört. Denn letztendlich stellt sich die Frage, was westliche Verbraucher*innen zu einer nachhaltigeren, gerechteren Welt beitragen können. Was aber sagen Menschen aus klassischen Exportländern der im globalen Norden weiterverarbeiteten und konsumierten Rohstoffe zum Konzept 'Fair Trade'?

 

Unser Referent, auf den wir uns sehr freuen, stimmt in diesem Video auf das bevorstehende Thema ein.

Alle Infos auf einen Blick auf unserem Flyer

Eine afrikanische Sicht der Diskriminierung - Willkommenskultur und afrikanische Migranten in Deutschland

André Ekama wird in Leipzig zu Gast sein

Obwohl schon immer, schienen die Interkulturellen Wochen und die darin eingebetteten Veranstaltungen nie so aktuell wie jetzt, da das ganze Land über Flüchtende, Hilfsbereitschaft, aber auch Anschläge auf Asyl- und Flüchtlingsunterkünfte spricht.

Equilibre International e.V. ist der Meinung, dass die Literatur ein verbindendes Mittel zwischen den unterschiedlichsten Menschen darstellen kann. Daher laden wir Sie recht herzlich zu einer Doppellesung mit anschließender Diskussion zum Thema „Eine afrikanische Sicht der Diskriminierung – Willkommenskultur und afrikanische Migranten in Deutschland“ ein.

André Ekama und Taba Keutcha aus Kamerun zählen zu den wenigen afrikanischen Schriftstellern, die ihre Werke in deutscher Sprache veröffentlichen. Ekama, der mittlerweile mehrere Bücher geschrieben hat, berichtet in seinem Werk „Schwarzer sein im weißen Himmel“ beispielsweise von Erfahrungen afrikanischer Migranten und deren Familien in Deutschland.

 

In Taba Keutchas Ersterzählung „Sanggo der Waisenjunge“ geht es um einen afrikanischen Jungen, der es trotz aller Diskriminierungen schafft, eine Gesellschaft zu errichten, in der die Potentiale aller Menschen zum Wohle der Gemeinschaft genutzt werden.


Als engagierte Schriftsteller setzen sich beide zum Ziel, die interkulturelle Verständigung und den Dialog zwischen Menschen mit unterschiedlichem sprachlichen und kulturellen Hintergrund in Deutschland zu fördern. U.a. sollen ihre Leserinnen und Leser dazu angeregt werden, über den Sinn und Nutzen der Vielfalt in unserer Gesellschaft nachzudenken.

 

Die Veranstaltung findet statt
am Samstag, 26. September 2015, 19.30 Uhr

im Hinterhaus des A&O Hotels/Hostels,
Brandenburger Str. 2, 04103 Leipzig.

 

Der Eintritt ist frei.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Namibia - 25 Jahre Dynamiken der Unabhängigkeit

Am Samstag, 27. Juni 2015 findet ab 19 Uhr eine neue Veranstaltung aus der Reihe "Kontinent der Potentiale - Wege zu einer nachhaltigen Entwicklung Afrikas" statt.

 

Namibia feierte am 21. März 2015 seinen 25. Jahrestag der Erlangung der Unabhängigkeit von Südafrika. Das Land hat sich seit 1990 inneren Frieden und politische Stabilität bewahrt und auch im sozio-ökonomischen Bereich beachtliche Ergebnisse vorzuweisen, insbesondere in Bezug auf die Gleichstellung von Frauen und Medienfreiheit. Der Abend bietet die Möglichkeit, diese Fortschritte zu feiern, aber auch kritische Fragen zu stellen und zu diskutieren. Welche politischen und wirtschaftlichen Abhängigkeiten schreiben sich auch heute noch in der Entwicklung des Landes fort? Welche Rolle spielen ausländische Konzerne sowie Akteure wie die Weltbank in Namibia?

 

Aus dem Programm:

19 Uhr Buffet
mit namibischen und internationalen Spezialitäten
20 Uhr Vortrag und Diskussion (auf Englisch)
„Namibia – 25 Jahre Dynamiken der Unabhängigkeit“ mit Rodney Seibeb (Universität Leipzig)
ab 22 Uhr Trommelmusik und Tanz

 

Veranstaltungsort ist das Hinterhaus des A & O Hotels/Hostels, Brandenburger Str. 2, 04103 Leipzig.

 

Der Eintritt ist frei! Wir freuen uns auf Euch!

Kontinent der Potentiale - Wege zu einer nachhaltigen Entwicklung Afrikas

Equilibre International e.V. startet unter dem Titel „Kontinent der Potentiale – Wege zu einer nachhaltigen Entwicklung Afrikas“ in eine neue Runde von Bildungsveranstaltungen zur Geschichte und den vielfältigen Ursachen der heutigen Wirtschaftslage afrikanischer Länder. Los geht es mit einem Themenabend über die Kolonialisierung Afrikas: Welchen Strukturwandel bewirkte die Kolonialisierung des Kontinents innerhalb der gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Organisation der einheimischen Bevölkerung? Welche Nachwirkungen sind bis heute zu spüren? Am Fallbeispiel Westsahara, der „letzten Kolonie Afrikas“, sollen diese Fragen in anschaulicher und hochaktueller Weise beantwortet werden:

 

Die letzte Kolonie Afrikas –

Gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Strukturwandel in der Westsahara

 

Freitag, 12. Juni 2015

im Hinterhaus des A & O Hotels, Brandenburger Straße 2, 04103 Leipzig

 

19 Uhr Film

„Die letzte Kolonie“ (von Christian Gropper)

ab 20 Uhr Diskussionsrunde mit

Dr. Wolf-Dieter Seiwert (Freiheit für die Westsahara e.V.)

Prof. Dr. Rolf Schneider (Humboldt-Universität)

Mohamed Abba (Polisario)

 

Der Film von Christian Gropper lenkt den Blick auf die Flüchtlingslager im Westen Algeriens, in denen bis zu 200.000 Sahrauis fernab von ihrer Heimat und vergessen von der Weltöffentlichkeit auf ein Ende des wohl ältesten afrikanischen Entkolonialisierungs-Konflikts warten. Sie geben die Hoffnung nicht auf, fast 40 Jahre nach der Besetzung der Westsahara durch Marokko selbstbestimmt in ihrem eigenen Land leben zu können. Welche Interessen liegen dem Konflikt zugrunde? Welche Lösungsansätze sind denkbar? Wie wird sich die zukünftige soziale und wirtschaftliche Entwicklung der Bevölkerung der Westsahara gestalten? Im Anschluss an die Filmaufführung werden diese und weitere Fragen gemeinsam mit Referenten und dem Publikum diskutiert. Wir freuen uns auf viele Gäste!

 

Der Eintritt ist frei!

Migration aus dem subsaharischen Afrika: Analyse der globalen Ursachen und nachhaltige Lösungsansätze

Wir freuen uns auf einen spannenden und hochaktuellen Themenabend rund um das Thema Migration nach Europa. Als Gäste begrüßen wir Marko Schmidt (Sächsischer Flüchtlingsrat e.V.) sowie Prof. Dr. Katja Werthmann (Universität Leipzig).

 

Insbesondere thematisieren wir somit:

 

- die Ursachen subsaharischer Migration nach Europa

- die Aufnahmesituation von Migranten in Europa sowie die

europäische/ deutsche Flüchtlingspolitik

- die deutsche Entwicklungspolitik in Afrika mit ihren Akteuren und Zielen

 

Mit derartigen Einblicken und Kenntnissen ausgestattet, sind alle Teilnehmenden der Veranstaltung eingeladen, in der anschließenden Diskussion zur Erarbeitung nachhaltiger Lösungsansätze für die Problematik mit beizutragen!

 

Außerdem zeigen wir erneut die Foto-Ausstellung "Wohnzimmergeschichten" im Beisein des Fotografen Mahmoud Dabdoub und des Ethnologen Kevin Breß und verwöhnen Euch mit kulinarischen Spezialitäten und Trommelrhythmen von Sarr.

 

Der Eintritt ist frei!

Alle Hungrigen sollten 5 € zur Verpflegung am Buffet mitbringen.

 

Zeit: Samstag, 18. Oktober 2014, 20 Uhr

Ort: Alte Handelsbörse, Naschmarkt 1, 04109 Leipzig

 

LÄNDERKULTURTAG NIGER

am Dienstag, 17. Juni 2014

Danke, danke an alle, die diesen fantastischen Abend vorbereitet und daran teilgenommen haben - insbesondere an das plan b - kulturkaffee, den Chor Jabulani mit seinem abwechslungsreichen Repertoire und natürlich Etran Finatawa aus dem Niger. Die Gruppe hat uns eindrucksvoll vorgeführt, welche Bereicherung die Verschmelzung von Elementen aus unterschiedlichen Ethnien für uns alle darstellt.

 

Wir werden uns auch in Zukunft dafür einsetzen, die wunderbare Vielfalt der afrikanischen Länder weiter bekannt zu machen.

LÄNDERKULTURTAG NIGER

am Dienstag, 17. Juni 2014

Niger – ein Land reich an Kultur und Tradition. Hier verschmelzen berberische und arabische Kultureinflüsse aus Nordafrika mit denen der subsaharischen Völker. Das Institut für Afrikanistik lädt alle Interessierten ein, sich ab 13 Uhr in der Beethovenstraße im ersten Teil des Veranstaltungstags mit einer Vortragsreihe auf Entdeckungsreise in dieses spannende, aber wenig bekannte Land zu begeben.

 

Höhepunkt der Veranstaltung bildet am Abend ab 20 Uhr ein Konzert der aus Niger stammenden Band Etran Finatawa. Die aus Angehörigen der Ethnien der Tuareg und Wodaabe zusammengesetzte Gruppe begeistert seit 2004 weltweit das Publikum mit ihrem einzigartigen Sound, der einen neuen Stil innerhalb des Desert Blues (auch Nomad Blues) begründet hat. Wir freuen uns, zusammen mit den anderen Organisatoren diese großartigen Musiker in der K3-Lounge begrüßen zu dürfen.

 

Alle weiteren Details finden sich im angehängten Programm!

Programm Länderkulturtag Niger.pdf
PDF-Dokument [917.9 KB]

Samstag, 3. Mai 2014, ab 19.30 Uhr

"Vielfalt ist Potential"

 

In diesem Sinne laden wir zu unseren nächsten African Vibrations ein und freuen uns diesmal ganz besonders auf Dr. Karamba Diaby, aus Senegal stammender SPD-Bundestagsabgeordneter, in unserer Diskussionsrunde. Der Politiker wird im Zeichen der Vielfalt bei uns über seinen Werdegang sprechen sowie für Fragen aller Besucherinnen und Besucher zu seinen gesellschaftlichen Visionen und Lösungsansätzen für aktuelle Themen zur Verfügung stehen.

 

Die Veranstaltung startet 19.30 Uhr mit unserem afrikanischen Buffet. Ab 20 Uhr erfolgt die Eröffnung unserer Diskussionsplattform mit Herrn Diaby. Im Anschluss gibt es ab ca. 22 Uhr wie gewohnt Live-Trommelmusik und Tanz. Veranstaltungsort ist wie immer die K3-Lounge hinter dem A&O Hotel, Brandenburger Str. 2, 04103 Leipzig.

 

Eintritt kostet 5 € (3 € ermäßigt).

 

Samstag, 5. April 2014, ab 20 Uhr

"Die Trommel kennt keine Grenze in der Welt"

 

Getreu diesem Motto der afrikanischen Künstlergruppe Ndungu Kina feiern wir mit Euch African Vibrations im April! Die Folklore-Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt, die reiche afrikanische Kultur und Lebensweise authentisch und auf unterhaltsame Art an ihr Publikum zu vermitteln. Die Buntheit und Vielfalt afrikanischer Kulturen spiegelt sich in ihren farbenfrohen und phantasievollen Kostümen wider. In ihrer Musik vereint sie viele verschiedene Instrumente, Sprachen und Dialekte, bewahrt und verbindet jahrhundertealte Traditionen.

 

Die Veranstaltung startet 20 Uhr mit einer Diskussions- und Wissensrunde über "Die Königreiche der Bamilekés: Wandel der traditionellen Verwaltungsstrukturen seit der Kolonialzeit". Alle sind während der Live-Show eingeladen, bei afrikanischer Trommelmusik zu tanzen.

 

Außerdem gibt es diesmal wieder unser afrikanisches Buffet!

 

Wir freuen uns auf Euch!

Samstag, 8. März 2014, ab 19 Uhr

Jessicha Ouyah

Liebe Afrika-Freunde,

 

die nächste African Vibrations findet am Samstag, 8. März 2014, ab 19 Uhr statt, wie immer in der K3-Lounge des A & O Hotels (Hinterhaus), Brandenburger Str. 2, 04103 Leipzig!

 

Neben leckeren afrikanischen Gerichten gibt es diesmal eine spannende Diskussionsrunde zum Thema Afrika und Religion.

 

Außerdem freuen wir uns riesig auf die wunderbare Tänzerin Jessicha Ouyah aus der Elfenbeinküste, die bei einer Live-Trommel-Performance bei uns zu Gast sein wird (in Kooperation mit Danza Africana).

 

Herzlich willkommen zu diesem abwechslungsreichen Afrika-Abend!

 

Euer Equilibre International e.V.

15. Februar 2014

Vielen Dank an unsere Künstler, fleißigen Helfer und vor allem unsere Gäste für die gelungene Veranstaltung am 15. Februar 2014. Es hat uns viel Spaß gemacht!

Mehr tolle Bilder des Abends von Anja Sinang zum Herunterladen und Stöbern findet Ihr hier.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Equilibre International e.V.